Resilient Futures

11 | Kerstin Fritzsche | Digitalisierung im globalen Süden gerecht gestalten

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Welche Auswirkungen hat Corona auf die Digitalisierung im globalen Süden? Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus der digitalen Transformation für eine nachhaltige Entwicklung? Und wie kann dieser Umbruch gerecht, umweltfreundlich und resilient gestaltet werden?

Diesen Fragen gehen wir zusammen mit Kerstin Fritzsche, Forschungsleiterin für Digitalisierung am Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, auf den Grund. In ihrer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt sich Kerstin Fritzsche vor allem mit dem Spannungsverhältnis zwischen digitalem Wandel und Nachhaltigkeit, und forscht daran, wie die gerechte Gestaltung einer digitalen Zukunft gelingen kann.

10 | Bernhard Kowatsch - Mit Innovation gegen multiple Krisen im globalen Süden

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Welche wirtschaftlichen und humanitären Folgen hat die Corona-Pandemie für Länder des globalen Südens? Wie können soziale Innovation dabei helfen, diese und weitere Krisen zu bewältigen? Und welche Innovationspolitik braucht es, damit Entwicklungsländer resilienter und nachhaltiger werden können?

Darüber sprechen wir in dieser Folge mit Bernhard Kowatsch, Leiter des United Nations World Food Programme Innovation Accelerator und einem der führenden Experten zu Innovation und Entwicklungspolitik.

#DisruptHunger ist das Motto von Bernhard Kowatsch und seinem Team - denn seit 2016 arbeiten sie in München daran, das Sustainable Development Goal Ziel 2 umzusetzen- also eine Welt ohne Hunger zu verwirklichen. Das Ganze machen sie mithilfe von klugen Innovationen, sinnvollen Geschäftsmodellen und neuesten Technologien. Der Accelerator wurde gerade erneut von Fast Company als eines der besten Arbeitsumgebungen für Innovatoren ausgezeichnet aufgrund ihres einzigartigen Teams und wegen der etlichen erfolgreichen Projekte und Entwicklungen, die sie bereits in Ländern wie Libanon, Süd-Sudan oder Nigeria umgesetzt haben.

09 | Lin Kayser - Additive Fertigung und die Zukunft der Wirtschaft

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie sieht die Zukunft der Weltwirtschaft nach Corona aus? Wie können Wertschöpfungsketten nun krisenfester und nachhaltiger werden? Und welche Technologien können bei dieser Neuausrichtung der Industrie helfen?

Genau darüber sprechen wir in dieser Folge mit Lin Kayser, dem Gründer und CEO des Münchner Unternehmens Hyperganic und einem der führenden Experten für das Thema additive Fertigung. Seit 2015 arbeitet Lin Kayser mit seinem Unternehmen Hyperganic daran der 3D-Drucktechnologie zum Durchbruch zu verhelfen: Mit Hilfe lernfähiger Künstlicher Intelligenz konstruiert und produziert das Unternehmen alle möglichen Gegenstände vom Schuh bis zum Raketentriebwerk. Dabei stellt er nicht nur die klassischen Produktionsprozesse völlig auf den Kopf, sondern kreiert auch Produkte die effizienter und ressourcenschonender sind als herkömmliche Alternativen.

08 | Dr. Sigrid Nikutta - Schienenverkehr als Krisennetzwerk

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die globalen Lieferketten? Welche Rolle spielt der Güterverkehr für die Grundversorgung unserer Gesellschaft? Wie können Liefernetzwerke nach der Pandemie resilienter und gleichzeitig nachhaltiger werden?

In dieser Folge sprechen wir mit Dr. Sigrid Nikutta, der Vorstandsvorsitzenden von DB-Cargo, um diesen Fragen mit uns auf den Grund zu gehen. Als Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn ist sie seit Januar 2020 verantwortlich für das Resort Güterverkehr. In dieser Funktion hat sie zu Beginn der Pandemie eine Task Force eingerichtet um den Betrieb in Zeiten von Corona zu koordinieren und Lieferketten für die deutsche Grundversorgung aufrechtzuerhalten.

07 | Adriana Groh - Digitale Zivilgesellschaft als Resilienzstrategie

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kann ein Hackathon dabei helfen die Corona-Krise zu bewältigen? Kann Partizipation Verwaltungen und Behörden in Zukunft krisenfester machen? Und welche Rolle spielen digitale Tools und eine aktive Zivilgesellschaft für eine resiliente Gesellschaft?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, sprechen wir in dieser Folge mit Adriana Groh von der Open Knowledge Foundation in Berlin. Dort leitet sie zum einen das Netzwerk “Code for Germany” und ist darüber hinaus die Direktorin des Protoype Funds, einem Accelerator für zivilgesellschaftliche Innovationsprojekte. Kurz: Civic Tech.

06 | Luisa Neubauer - Klimagerechtigkeit trotz Corona

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Unsere Klimaziele sind davon bedroht für eine schnelle ökonomische Stabilisierung nach Corona aufs Spiel gesetzt zu werden. Wie kann man diese Rückkehr zu einer alten Normalität verhindern? Wie passt Klimagerechtigkeit zu dem Paradigma des Wirtschaftswachstum? Zur Beantwortung dieser Fragen sprechen wir heute mit Luisa Neubauer. Sie ist Klimaaktivistin und eine der bekanntesten Personen der deutschen Fridays for Future Bewegung. Wenn wir aus der Corona-Krise etwas für die Klimakrise lernen wollen, brauchen wir neue Perspektiven und ein mutiges Entblößen der Fragilitäten und kompromisslose Forderungen für eine resilientere Zukunft. Genau dafür steht Luisa Neubauer ein.

05 | Svenja Schulze - Grüner Neustart nach Corona

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge ist unsere Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Gast. Mit ihr wollen wir über die Möglichkeiten für einen grünen Neustart nach der Corona-Krise sprechen. Wir stehen wahrscheinlich vor dem schlimmsten Wirtschaftseinbruch seit der Finanzkrise der 1930er Jahre. Weltweit schnüren Regierungen derzeit riesige Konjunkturpakete, um der Wirtschaft nach Corona wieder auf die Beine zu helfen: Die große Frage ist dabei natürlich, ob wir uns jetzt entscheiden müssen zwischen der Stabilisierung der Wirtschaft und den Pariser-Klimazielen.

04 | Johannes Kleske - Die Arbeitswelt nach der Krise

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge sprechen wir mit dem Zukunftsforscher Johannes Kleske über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt. Home-Office, digitale Meetings und New Work: COVID-19 katapultiert uns in die Zukunft der Arbeit. Sind wir jedoch bereit für diesen Sprung? Auf der einen Seite bringt die Bewältigung der Krise einen Schub für die Digitalisierung mit sich, von dem viele Unternehmen und Arbeitnehmer profitieren. Auf der anderen Seite werden bestehende Ungleichheiten im Arbeitsmarkt verstärkt, , wodurch auch die Frage der Systemrelevanz neue Bedeutung gewinnt. . Fest steht, dass die Corona-Krise nicht automatisch zu einer besseren Zukunft führt. Für eine gerechtere und nachhaltigere Arbeitswelt nach der Krise braucht es also vor allem eins: einen reflektierten und selbstbestimmten Umgang mit Wandel und Unsicherheit.
Wie diese wichtige Arbeit an der Zukunf gelingen kann, erfahrt Ihr in unserem Gespräch mit Johannes Kleske.

03 | Prof. Dr. Uwe Schneidewind - Die resiliente Post-Corona Stadt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge sprechen wir mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind über Perspektiven für krisenfeste und zukunftsfähige Städte nach der Corona-Pandemie. Die Auswirkungen der Corona-Krise sind ein zweischneidiges Schwert: auf der einen Seite fordert sie die Widerstandsfähigkeit unserer Gesellschaft und ganz besonders unserer Städte heraus. Auf der anderen Seite werden durch ihre Bewältigung Veränderungsprozesse angestoßen, die vielseitige Möglichkeiten für eine nachhaltige Stadtentwicklung bieten. Ungewollt wird die Corona-Krise so zu einer Art Reallabor für die Stadt der Zukunft. Was können Städte also aus dem Lockdown lernen? Welche Eckpfeiler für die resiliente Post-Corona-Stadt zeichnen sich bereits ab? Und wie kann Stadtpolitik gezielt diese positiven Lerneffekte und Entwicklungen fördern?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in unserem Interview mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind.

02 | Prof. Dr. Stephan Rammler - Rasender Stillstand

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge sprechen wir mit Prof. Dr. Stephan Rammler vom IZT über die Rolle der Mobilität als Brandbeschleuniger für die Corona-Pandemie. Außerdem sprechen wir über Rückkopplungseffekte, welche wir durch COVID-19 in der Mobilitätsbranche betrachten.
Distanzaufbau und soziale Entkopplung, ja das Erfordernis einer temporären neuen Kultur der sozialen Distanzierung sind allerdings das Gegenteil der Essenz der Mobilität wie wir sie kennen, nämlich die Erreichbarkeit von Menschen, Orten und Aktivitäten und den Zugang zu Informationen zu gewährleisten. Mobilität – so verstanden als „Accessibility“ in freiheitlich- offenen Gesellschaften – ist selbst wiederum die Essenz der Moderne, insbesondere in ihrer globalisierten Ausprägung”

Über diesen Podcast

Das Corona-Virus stellt unser Leben auf den Kopf. Die Bewältigung der Krise fordert die Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft derzeit stark heraus. Etablierte Antworten aus der Vergangenheit bieten keinen zuverlässigen Kompass mehr zur Lösung zukünftiger Herausforderungen.
Was jetzt beginnt, ist eine Art Reallabor, um herauszufinden wie wir in Zukunft mit wachsender Komplexität und Unsicherheit umgehen wollen.

Wird diese Krise zur Chance, die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens neu zu denken? Oder werden wir wieder zum Normalzustand zurückkehren, so als ob nichts passiert ist?

In diesem Podcast bietet das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung aus Berlin eine Diskussionsplattform für Ideen, die das Potential haben, unsere Gesellschaft robuster, aber auch anpassungsfähiger und nachhaltiger zu gestalten.

Denn genau darum geht es bei Resilienz nämlich: Um die Zukunftsfähigkeit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen und die Kunst, leichtfüßig und souverän mit stetigem Wandel umzugehen.

Um all diese Themen zu diskutieren, wagen Felix Beer und Sebastian Hofer hier gemeinsam mit führenden Denker:innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft für euch den Blick in die Zukunft.

von und mit IZT Berlin & Sebastian Hofer

Abonnieren

Follow us