Resilient Futures

12 | Otto Scharmer - Kultur der Wandlungsfähigkeit

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Sei es die Corona-Pandemie, der Klimawandel oder die soziale Polarisierung: Selten war der Handlungsbedarf für gesellschaftliche Transformation so spürbar wie heute. Nur wie kann der Neuanfang inmitten multipler Krisen gelingen? Wie können wir die transformativen Potenziale unserer Gesellschaft aktivieren? Und warum scheinen so viele der bisherigen Veränderungsvorhaben nicht zu gelingen?

In dieser Folge sprechen wir mit Otto Scharmer, Mitbegründer des Presencing Institute und leitender Dozent am Massachusetts Institute of Technology (MIT), der sich in seiner Arbeit mit den kulturellen, sozialen und organisationsbezogenen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Systemumbau beschäftigt. Mit der “Theorie U” hat Otto Scharmer einen neuen Steuerungsansatz für Veränderungsprozesse entwickelt, welcher in unkonventioneller Weise Lehren der Achtsamkeit mit Change Management und Aktionsforschung verbindet. Besonders bemerkenswert und als Beweis der Neuartigkeit dieses Ansatzes erscheint die linguistische Klaviatur an Wortneuschöpfungen, mit welcher er die erwünschte und erforderliche Kultivierung des Bewusstseins beschreibt.

Zusammenfassung der zentralen Aussagen und Erkenntnisse:

Für Otto Scharmer hat jede Krise zwei Seiten: auf der einen Seite werden alte Muster und Strukturen deutlich, die nicht mehr tragfähig sind. Gleichzeitig zeichnen sich aber auch neue Möglichkeitsräume ab, die wir ergreifen können. Damit wir diese Transformationspotentiale nutzen können, müssen wir neue Wege der Zusammenarbeit und Koordination gehen. Bewegungen wie Flatten-the-Curve, Fridays for Future, oder Black Lives Matter zeigen, dass solche neuen Resonanzräume für kollektives Handeln derzeit im Entstehen und von entscheidender Bedeutung für die Bewältigung der heutigen und zukünftigen Krisen sind.

Einer der zentralen Positionen von Otto Scharmer ist: Der Erfolg von Transformationsprozessen ist abhängig von der inneren Wahrnehmung und Haltung des Individuums. In dem Ausmaß, in dem es uns gelingt, unsere persönliche Aufmerksamkeitsstruktur und ihre Quelle zu sehen, können wir das äußere System verändern. Auf dem Weg zu seinem Ziel des bewusstseinsbasierten, kollektiven Handelns, sieht Otto Scharmer die Verankerung von Achtsamkeit und Ko-Kreation als zentrale Wesenzüge.

Abschließend sprechen wir noch darüber wie diese Kultur der Wandlungsfähigkeit auf gesamtgesellschaftlicher Ebene verankert werden kann. Für Otto Scharmer ist klar: Der Systemwandel wird ohne ein Upgrade der Betriebssysteme unserer Institutionen nicht funktionieren. Die Voraussetzung dafür sieht er in einem Wechsel vom “Ego-System-Bewusstsein”, aus dem die Krisensymptome unserer Zeit entstehen, zu einem “Öko-System-Bewusstsein”.

Vielen Dank geht an

Max Bleß von audioBoutique für die Musik und Andrea Hauer-von Mauschwitz für das Intro!

In eigener Sache

Links:

Lob, Kritik, Gästevorschläge? Schreibt uns! podcast@resilientfutures.de

Resilient Futures ist eine Co-Produktion von Freifahrt. Neue Folgen gibt es jede Woche überall, wo es Podcasts gibt.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Das Corona-Virus stellt unser Leben auf den Kopf. Die Bewältigung der Krise fordert die Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft derzeit stark heraus. Etablierte Antworten aus der Vergangenheit bieten keinen zuverlässigen Kompass mehr zur Lösung zukünftiger Herausforderungen.
Was jetzt beginnt, ist eine Art Reallabor, um herauszufinden wie wir in Zukunft mit wachsender Komplexität und Unsicherheit umgehen wollen.

Wird diese Krise zur Chance, die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens neu zu denken? Oder werden wir wieder zum Normalzustand zurückkehren, so als ob nichts passiert ist?

In diesem Podcast bietet das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung aus Berlin eine Diskussionsplattform für Ideen, die das Potential haben, unsere Gesellschaft robuster, aber auch anpassungsfähiger und nachhaltiger zu gestalten.

Denn genau darum geht es bei Resilienz nämlich: Um die Zukunftsfähigkeit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen und die Kunst, leichtfüßig und souverän mit stetigem Wandel umzugehen.

Um all diese Themen zu diskutieren, wagen Felix Beer und Sebastian Hofer hier gemeinsam mit führenden Denker:innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft für euch den Blick in die Zukunft.

von und mit IZT Berlin & Sebastian Hofer

Abonnieren

Follow us