Resilient Futures

Resilient Futures

Der Podcast für eine zukunftsfähige und resiliente Gesellschaft

08 | Dr. Sigrid Nikutta - Schienenverkehr als Krisennetzwerk

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die globalen Lieferketten? Welche Rolle spielt der Güterverkehr für die Grundversorgung unserer Gesellschaft? Wie können Liefernetzwerke nach der Pandemie resilienter und gleichzeitig nachhaltiger werden?

In dieser Folge sprechen wir mit Dr. Sigrid Nikutta, der Vorstandsvorsitzenden von DB-Cargo, um diesen Fragen mit uns auf den Grund zu gehen. Als Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn ist sie seit Januar 2020 verantwortlich für das Resort Güterverkehr. In dieser Funktion hat sie zu Beginn der Pandemie eine Task Force eingerichtet um den Betrieb in Zeiten von Corona zu koordinieren und Lieferketten für die deutsche Grundversorgung aufrechtzuerhalten.

Eine Mammutaufgabe aber auch eine gute Gelegenheit für eine Managerin, welche Herausforderungen liebt und welche zuvor fast 10 Jahre an der Spitze der Berliner Verkehrsbetriebe war und dort maßgeblich das neue Image des ÖPNV in Berlin geprägt hat.

Zusammenfassung der zentralen Aussagen und Erkenntnisse:

Zuerst werfen wir einen Blick auf die Verletzlichkeiten und Schwachstellen, die durch den Virus in unseren globalisierten Lieferketten sichtbar geworden sind. Sigrid Nikutta erklärt, wie der Schienenverkehr während der Corona-Krise zum strategisch wichtigen Verkehrsmittel wurde, um die Versorgung der Wirtschaft und der Bevölkerung auch unter widrigsten Umständen sicherzustellen. Man könnte also sagen, dass der Güterverkehr wie eine Art Resilienz-Netzwerk im Krisenfall fungiert.

Außerdem sprechen wir darüber wie Lieferketten nach der Pandemie krisenfester aber auch nachhaltiger werden können. Für Sigrid Nikutta is klar: wenn wir die Klimaziele der Bundesregierung erreichen wollen, dann ist der Ausbau des Schienenverkehrs alternativlos. Gleichzeitig braucht es nach der Krise eine kluge Neubewertung der globalen Arbeitsteilung. Statt weiterhin dem Paradigma reiner Gewinnoptimierung zu folgen, brauchen wir nun eine faire und umweltbewusste Form der Globalisierung um zukunftsfähig zu werden.

Zuletzt erfahrt ihr wie innovative Technologien künftig für mehr Krisenfestigkeit sorgen könnten und warum es dafür mehr Mut für neue und visionäre Projekte braucht.

Vielen Dank geht an

Max Bleß von audioBoutique für die Musik und Andrea Hauer-von Mauschwitz für das Intro!

In eigener Sache

Links:

Lob, Kritik, Gästevorschläge? Schreibt uns! podcast@resilientfutures.de

Resilient Futures ist eine Co-Produktion von Freifahrt. Neue Folgen gibt es jede Woche überall, wo es Podcasts gibt.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Das Corona-Virus stellt unser Leben auf den Kopf. Die Bewältigung der Krise fordert die Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft derzeit stark heraus. Etablierte Antworten aus der Vergangenheit bieten keinen zuverlässigen Kompass mehr zur Lösung zukünftiger Herausforderungen.
Was jetzt beginnt, ist eine Art Reallabor, um herauszufinden wie wir in Zukunft mit wachsender Komplexität und Unsicherheit umgehen wollen.

Wird diese Krise zur Chance, die Grundpfeiler unseres Zusammenlebens neu zu denken? Oder werden wir wieder zum Normalzustand zurückkehren, so als ob nichts passiert ist?

In diesem Podcast bietet das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung aus Berlin eine Diskussionsplattform für Ideen, die das Potential haben, unsere Gesellschaft robuster, aber auch anpassungsfähiger und nachhaltiger zu gestalten.

Denn genau darum geht es bei Resilienz nämlich: Um die Zukunftsfähigkeit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen und die Kunst, leichtfüßig und souverän mit stetigem Wandel umzugehen.

Um all diese Themen zu diskutieren, wagen Felix Beer und Sebastian Hofer hier gemeinsam mit führenden Denker:innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft für euch den Blick in die Zukunft.

von und mit IZT Berlin & Sebastian Hofer

Abonnieren

Follow us